Background Image

Rote Bete & Fichtennadel-Öl

in Salz gebacken mit Büffel-Mozzarella




von Paul

Dieses Gericht lebt sehr vom wunderbar erdigen Geschmack der in Salz gebackenen Knollen, die zusammen mit dem Fichtennadel-Öl einen Hauch von duftendem Waldboden auf den Teller zaubern. Das Ergebnis ist nicht mit gekochter Roter Bete vergleichbar!
Das Meersalz muss dabei möglichst feucht sein, also noch unraffiniert, dann klappt der Salzteig ohne Mühe.


Das braucht ihr


  • 4 mittelgroße Rote Bete Knollen
  • 1 kg grobes, graues Meersalz
  • 1 Eiweiß
  • 2 Stck. Mozzarella di Bufala
  • Fichtennadel-Öl
  • Barolo- oder Balsamico-Essig
  • Brombeer- oder Himbeer-Zweige


So wird's gemacht


Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Rote Bete waschen, trocknen und unten leicht abschneiden, damit sie nicht wegrollt. In eine möglichst passenden Auflaufform dicht nebeneinander setzen.

Salz mit Eiweiß und etwas Wasser vermengen. Über die Rote Bete geben und so formen, dass sie komplett unter dieser Haube verschwinden. Fest andrücken und 75 Minuten backen.

Die Salzkruste mit einem Messerrücken oder Hammer entfernen, dabei darauf achten, dass die Knollen nicht eingeschnitten werden und Salz eindringt. Knollen befreien, kurz abspülen und schälen, etwas abkühlen lassen. In der Zwischenzeit den Mozzarella abtropfen lassen und vierteln.



Zum Servieren die Rote Bete in dünne Scheiben schneiden und wie ein Carpaccio mit je 2 Mozzarella-Stücken auf Teller geben. Mit Tropfen von Fichtennadel-Öl, Essig sowie einigen Brombeeren und Brombeer-Zweigen (nicht essbar) dekorieren.

Background Image

Bleib auf dem Laufenden