Background Image

Akazienblütensalat

mit Wicke und Zuckerschoten




von Paul

Die Blüten der Akazie bzw. Robinie sind vielen eigentlich nur als Honig bekannt. Und ja, auch im Honig mag man den duftenden, fast parfüm-artigen Geschmack der Blüte erkennen. Ich wollte immer etwas mit den Blüten selbst machen, doch die Akazie ist quasi hyper-saisonal. Sie steht eigentlich nur eine Woche pro Jahr in voller Pracht und muss dann schnellstmöglich "abgeerntet" werden.

Als es dann für mich endlich soweit war, konnte ich meinen Augen - oder besser meiner Zunge und Nase kaum trauen. So etwas hatte ich noch nicht gekostet. Wie Parfüm! Aber lecker! Frisch! Auch erbsig! Und immer wieder: lecker! Es lohnt sich absolut, auf diesen Moment des Jahres zu warten. Die geschlossenen Blütenknospen lassen sich gut einfrieren und später verwenden und aus dem Blüten-Überschuss, den so ein Baum mit sich bringt, kann man einen ganz tollen Sirup herstellen, mit dem wir sehr gerne unsere Dressings aufpeppen.


Das braucht ihr


  • 200 g Zuckerschoten
  • 200 g TK-Erbsen
  • 50 g Walnuss-Kerne
  • etwas Butter
  • 2 EL Rohrohrzucker
  • Salz & Pfeffer

  • 2 EL Akazienblüten-Sirup
    alternativ: 1 EL Akazienblüten-Honig
  • 4 EL frisch gepresster Zitronensaft
  • 8 EL Olivenöl

  • 2 Handvoll schöne Wicke, gern mit Blüten
  • 4 Handvoll Akazienblüten


So wird's gemacht


Die Zuckerschoten putzen, also die Enden abschneiden und in leicht gesalzenem Wasser ca. 5 Minuten blanchieren. Alternativ dämpfen, das ist natürlich noch schonender. In kaltem Wasser abschrecken und ggf. in einer Schüssel nachsalzen.
Die Erbsen in eine Schüssel mit einer Prise Salz geben und mit heißem Wasser überbrühen, ca. 10 Minuten ziehen lassen und dann abgiessen.

Die Walnüsse grob hacken und in einer beschichteten Pfanne leicht anrösten. Mit Zucker bestreuen, kurz schwitzen lassen und dann die Butter hinzugeben. Alles gut verrühren und recht schnell von der Flamme ziehen. Leicht salzen und abkühlen lassen.

Aus Akazienblüten-Sirup oder -Honig, Zitronensaft und Öl ein schnelles Dressing zusammenschütteln, leicht salzen und pfeffern.

Zum Servieren die Zuckerschoten, Erbsen und Wicken locker auf 4 Teller verteilen. Mit dem Dressing besprenkeln und reichlich Akazienblüten darüber geben. Der Teller soll quasi von Neuem "erblühen". Zuletzt ein paar Walnusskerne darüber streuen.





Background Image

Bleib auf dem Laufenden